Posts

Keine harmlose Handarbeit: "Der Näher" von Rainer Löffler - eine Rezension

Bild
Cover
Wie ich schon hin und wieder erwähnt habe, bin ich ja ein echter Freund von "Spezialeffekten" bei Buch-Covern. 
Dieses ist zwar auf den ersten Blick recht schlicht gehalten, doch fährt man mit den Fingern den Schriftzug des Titels nach, so kann man tatsächlich eine "Naht" fühlen. Und das ist doch schon ein bisschen gruselig und verleiht dem Cover etwas besonderes.










Inhalt
Zwei Frauen verschwinden in der Nähe von Köln und Fallanalytiker Martin Abel soll die Ermittlungen übernehmen. 
Schon kurz darauf wird die Leiche einer Frau in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Was die Leiche in den Händen hält, lässt selbst den erfahrenen Kriminalbeamten erschaudern.  Doch offensichtlich handelt es sich nicht um eine der verschwundenen Frauen. Allerdings wird schnell klar, dass alle Opfer eine Gemeinsamkeit haben: sie sind oder waren schwanger. 
Martin Abel und sein Team werden mit schrecklichen Fantasien konfrontiert. Denn der Mörder tötet seine Opfer nicht nur, er setzt au…

sommerlich leichte Erdbeer-Joghurt-Schnitten

Bild
Hallo ihr Schleckermäuler!

Endlich haben die sommerlichen Temperaturen ihren Weg zu uns gefunden! Perfektes Wetter für eine meiner Lieblings-Beeren: 

Die Erdbeere!
Ihr mögt Erdbeeren genauso gerne? Ist ja auch kein Wunder, sie sehen wunderhübsch aus, riechen fantastisch und schmecken herrlich süß!
Tatsächlich backe ich mit ihnen wirklich nur im Sommer, wenn ich Sie frisch im Garten der Eltern ernten kann.  
Nun hatte ich also kiloweise Erdbeeren in der Küche stehen und wusste nicht so recht, was damit gebacken werden soll.  Eine klassische Erdbeer-Torte? Ist ja irgendwie langweilig. Schließlich warten ja auch viele viele neue Rezepte darauf, ausprobiert zu werden. 
Letzten Endes hat dann das Rezept für die sommerlich leichten Erdbeer-Joghurt-Schnitten gesiegt, einfach weil sie so toll aussahen. Gefunden habe ich es auf Instagram. Allerdings habe ich ein bisschen an den Zutaten herumgeschraubt. 




Der Boden ist wirklich sehr fix zusammengerührt und schon der rohe Teig ist einfach so super-f…

Auf der Flucht durch kalte Wälder mit "Sweetgirl" von Travis Mulhauser - eine Rezension

Bild
"Sweetgirl" von Travis Mulhauser habe ich mir im Tauschforum von vorablesen ertauscht. Deshalb gibt es die Rezension auch dort zu finden. 


Cover
Das Cover von „Sweetgirl“ ließ mich sofort an Schnee und Kälte denken. Dazu dann der schwarze Schriftzug, der irgendwie etwas Beunruhigendes hat.
Geht man nur nach dem Titel, könnte man „Sweetgirl“ für eine Liebesgeschichte halten. Doch zusammen mit dem Cover wird einem schnell klar, dass diese Vermutung nicht stimmt.

Inhalt
Im tiefsten Winter im Norden von Michigan findet Percy ein halb erfrorenes und vernachlässigtes Baby im Haus des Drogendealers Shelton. Kurzerhand beschließt Percy das kleine Mädchen mitzunehmen und da sie um die Gefährlichkeit von Shelton weiß, ergreift sie schnell die Flucht. Diese treibt sie durch holpriges Gelände und tief verschneite Wälder. 
Dank Sheltons Unfähigkeit gibt es während der Verfolgungsjagd tatsächlich auch ein paar Leichen, für die niemand die Schuld übernehmen will.

Eigene Meinung
Der Klappente…

Frisch & leicht: Mini-Joghurt-Donuts mit Mohn und Zitrone

Bild
Vor einiger Zeit habe ich euch ja meine kleinen Buttermilch-Donuts gezeigt, die ich mit meinem Snack-Automaten gebacken habe und euch dabei auch gleich zugesichert, dass es nicht bei diesem einen Rezept bleiben wird. Der Snack-Automat mit seinen wechselbaren Platten ist einfach so praktisch! Man muss nicht ewig den Ofen vorheizen und wenn es sowieso schon warm in der Küche ist, kommt einem das gerade recht!
Hier präsentiere ich euch also meine zweite Sorte Donuts – sie sind frisch und leicht, mit Joghurt, Zitrone und Mohn. 



Ja gut, Mohn ist immer so eine Sache. Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich für meinen Teil liebe ihn und deshalb durfte dieses Rezept, welches ich im Original bei Andrea von Zimtkeks&Apfeltarte gefunden habe, ganz fix nachgebacken werden!
Wie ich auf dem Blog von Andrea gelesen habe, können diese Donuts auch mit dem Blech im Ofen gebacken werden. Aber mit einem Donutmaker werden sie auch super!


Egal für welche Variante ihr euch entscheiden we…

Viva la musica: musikalische Geburtstagskarte

Bild
Diese selbst gebastelte Karte schlummert schon einige Zeit in meinen Blog-Post-Entwürfen. 
Irgendwie kam immer wieder ein anderer Beitrag dazwischen. :-D
Da es in letzter Zeit aber kaum Bastel-Beiträge gab, habe ich nun diese Geburtstagskarte für einen Musikliebhaber hervorgekramert. 

Die Notenblätter und den Notenschlüssel habe ich mir einfach aus dem Internet ausgedruckt und zugeschnitten. Zusammen mit ein bisschen „Bling-Bling“ wirkt die Karte doch richtig edel, oder?



Bastel-Beiträge werden wohl in nächster Zeit etwas seltener werden. Gebastelt wird bei mir meist im Winter. Im Sommer nutze ich das schöne Wetter hauptsächlich um draußen zu lesen :-)
Deshalb wird es vermehrt Buchrezensionen geben. 
Wenn ihr also gerne lest, könnt ihr in meinen Rezensionen ein bisschen stöbern!

Lieblingskuchen in Mini: Käsekuchen-Muffins

Bild
Ihr liebt Käsekuchen, aber ein „normaler“ Käsekuchen ist euch auf Dauer einfach zu langweilig? So geht es mir meistens. Ich esse total gerne Käsekuchen, aber immer den selben Kuchen zu backen, ist einfach öde. Mit den kleinen Käsekuchen-Muffins bringt ihr Abwechslung auf euren Kuchen-Tisch und habt trotzdem euren Lieblings-„Kuchen“!


Für den Mürbeteig benötigt ihr folgende Zutaten: 125g weiche Butter 120g Zucker 1 Ei 250g Mehl 1 TL Backpulver Schlagt zunächst Butter mit Zucker schaumig. Rührt das Ei ein und hebt dann das Mehl mit dem Backpulver unter. Zum Schluss verknetet ihr alles zu einem glatten Teig. Diesen wickelt ihr in eine Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung aus folgenden Zutaten zubereiten: 250g Quark 75g Zucker 75g Butter (zerlassen) 1 Ei ½ Pck. Vanillepuddingpulver Dazu einfach Quark mit Zucker cremig schlagen. Die zerlassene Butter einrühren und dann das Ei unterrühren. Zum Schluss das Vanillepuddingpulver unterr…

Einmal zum Mond und zurück mit der "Mondprinzessin" von Ava Reed - eine Rezension

Bild
Zunächst einmal muss ich mich bei der wundervollen Ava Reed bedanken, die mir ein E-Book Exemplar von "Mondprinzessin" zur Verfügung gestellt hat!
Es war definitiv eines meiner diesjährigen Highlights. 
Nachfolgend könnt ihr lesen, warum. 


Cover
Mal ehrlich, muss ich zum Cover noch viel sagen?
Ich meine, schaut es euch an! Es ist einfach nur großartig! Es wirkt verträumt. Geheimnissvoll. Spannend. Es ist zauberhaft!
Es gibt nicht viele Bücher bei denen ich das sage. Aber hier würde ich mir tatsächlich auf Grund des Covers irgendwann noch das Original-Buch zulegen, denn leider besitze ich im Moment nur das E-Book.

Inhalt
An Lynns Geburtstag zeichnet sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternbild ab. Die einzelnen Punkte leuchten und obwohl sie Lynn Schmerzen bereiten, versucht sie, sie zu verstecken.
Doch dann beginnt sie selbst zu leuchten und alles verändert sich. Sie wird von Mondwächtern gejagt und trifft auf Juri. Dieser erzählt ihr, dass sie in Wahrheit gar kein Waisenkin…