Posts

So liebt man Schnee: als schokoladige Schnee-Kugeln

Bild
Ein großes Hallo an alle Schokoholics da draußen. Heute gibt es mal wieder etwas für euch!
Und natürlich auch für alle anderen: Plätzchenliebhaber, Backfreunde, Weihnachtsfans... 

Schokolade geht bei uns ja wirklich zu jeder Jahreszeit. Aber im Winter darfs doch dann tatsächlich noch ein bisschen mehr sein ;-) 

Als ich vor einigen Wochen noch die Backbücher nach Ideen für Plätzchen gewälzt habe, sind mir Schoko-Schneekugeln begegnet und die Beschreibung klang so gut, dass ich sie auf meine Wunschliste setzte. 


Eigentlich liebe ich ja eher die Rezepte, bei denen man einfach alle Zutaten in die Schüssel gibt und alles schnell zu einem Teig rühren oder kneten kann.




REZEPT ALS PDF: KLICK!


Das ist zwar bei den Schneekugeln nicht der Fall, aber das bisschen Aufwand nimmt man doch gerne in Kauf. 

Beim Formen der Kugeln dachte ich zwar Anfangs, dass ich nie fertig werden würde aber irgendwann hat sich die Schüssel dann doch geleert ;-) 

Bei diesen Schneekugeln ist mir wieder einmal durch den Kopf geg…

Plätzchen wie von Oma: Spritzgebäck mit Schokoguss

Bild
Während es im letzten Jahr Spritzgebäck mit Mohn gab, habe ich mich in diesem Jahr für einfaches helles Spritzgebäck mit Schokoguss entschieden.
Die Zutaten sind sind etwas anders, aber in der Herstellung ist auch das "einfache" Spritzgebäck total easy, wenn ihr einen Fleischwolf habt. 




REZEPT ALS PDF: KLICK!

Spritzgebäck erinnert mich immer an meine Oma. Denn das gab es früher eigentlich immer zur Weihnachtszeit und ihres hat auch einfach immer am besten geschmeckt.








Habt ihr auch Plätzchen, die euch in Erinnerungen schwelgen lassen? Zugegeben, als Kind fand ich das Spritzgebäck meiner Oma tatsächlich immer etwas langweilig. Ich habe lieber mit Marmelade gefüllte Plätzchen meiner Mama genascht. 
Aber mit den Jahren weiß man auch die einfachen Dinge sehr zu schätzen. Spritzgebäck darf in meiner Plätzchendose auch zukünftig nicht fehlen. Genauso, wie die Erinnerungen an früher nicht verblassen sollten ♥



Das könnte euch auch gefallen (mit Klick auf das Bild gelangt ihr zum jew…

Guten Freunden gibt man ein Nougat-Küsschen

Bild
Hallo ihr Plätzchen-Nascher!

Kennt ihr das: ihr blättert in Rezepte-Büchern oder surft durchs Internet und stoßt dabei auf Bilder von Plätzchen, die so lecker aussehen, dass ihr sie unbedingt nachbacken wollt!? Selbst nachdem ihr euch das Rezept durchgelesen habt und schon skeptisch denkt Na, ob das was wird? könnt ihr an nichts anderes denken, als an das schöne Foto dieser Plätzchen.
Nun, so ging es mir bei den Nougat-Küsschen. Sie liefen mir in diesem Jahr in mehreren Backbüchern und auch im Internet über den Weg. Ein Foto war schöner als das andere. Und hey: es waren Plätzchen mit Nougat, die mussten unbedingt gebacken werden!

Obwohl ich nach dem Lesen des Rezeptes nicht mehr ganz so begeistert war. Stand ich doch mit Plätzchenteig im Spritzbeutel etwas auf Kriegsfuß (ihr könnt mein Spritzbeutel-Trauma in meinem Beitrag zu den Zitronen-Schmatzern lesen).
Doch – oooh – sie sahen sooo fantastisch aus. Und vielleicht war das mit dem Teig und dem Spritzbeutel ja gar nicht s…

Zitronige Weihnachts-Bäckerei: Zitronen-Schmatzer

Bild
Hallo ihr Plätzchen-Fans!

Bevor nun schon der zweite Advent anbricht und ich es gar nicht mehr schaffe, zeige ich euch nun endlich so nach und nach einige meiner neu ausprobierten Plätzchen-Rezepte. 

Wenn ihr schon mal ein meiner Rezepte-Schublade gestöbert habt, dann wisst ihr, dass es dort schon so einige Plätzchen-Rezepte gibt. Unter anderen für diese knusprigen Zitronen-Plätzchen. Diese habe ich aber schon eine Weile nicht mehr gebacken. In diesem Jahr sollte zwar wieder etwas zitroniges in die Plätzchen-Dose, aber auf Knusper-Gebäck hatte ich irgendwie keine Lust.
Es sollten weiche Plätzchen werden und sie sollten natürlich auch gefüllt sein!
Im Internet fand ich ein Rezept für Zitronen-Küsschen. Sie sahen super-schön und vor allem ultra-lecker aus!

Leider war ich nach der Zubereitung des Teiges gar nicht mehr so begeistert. Er war total fest und als ich die Pampe im Spritzbeutel hatte und dekorativ aufs Blech bringen wollte, sah das Ergebnis auch so gar nicht nach Küsschen a…

Eine Reise nach Australien - zu Kolya, dem Koala

Bild
Hallo ihr (Häkel-)Tier-Liebhaber!
Könnt ihr euch eigentlich noch an Frida & Fred erinnern? Nein? Frida & Fred, das waren meine selbst gehäkelte Faultier-Mama mit ihrem Baby. Ihr könnt euch die beiden hier noch einmal ansehen.
Die beiden wohnen ja nun schon eine ganze Weile bei uns und so wurde es endlich einmal Zeit, mich um einen weiteren Mitbewohner für die zwei zu kümmern. Lange habe ich überlegt und schließlich schlummern noch soviele Projekte auf meiner Wunschliste. Aber spätestens seit meinem ersten Besuch im Zoo Leipzig habe ich eine Schwäche für Koalas, so dass ich mich letzten Endes für solch ein kleines graues Kerlchen entschieden habe.
Die Anleitung für meinen Koala habe ich von DIY Fluffies. Ich habe mich auf Anhieb in ihren kleinen Koala verliebt und mir war sofort klar, dass mein Koala nach dieser Anleitung gehäkelt werden musste!

Da Koalas ja australische Tiere sind, sollte mein Exemplar auch einen typisch australischen Namen bekommen. Und was könnte australis…

Bei Anruf Tod: "Death Call. Er bringt den Tod" von Chris Carter - eine Rezension

Bild
Nach "I am death" folgt nun mit "Death Call" der achte Band der Hunter-&-Garcia-Reihe von Chris Carter.
Das Erscheinungsbild ist dem seiner Vorgänger recht ähnlich.

Auch beim achten Band wurde der englische Titel beibehalten und um einen deutschen Zusatz ergänzt. Wahrscheinlich nur, damit man erkennt, dass es sich um ein deutsches Buch handelt. Mir hätte der Titel "Death Call" vollkommen ausgereicht. Schließlich sagt er auch einiges über den Inhalt aus.

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an, und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet. Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: …

Piano à la Carte: Geburtstagskarte in Klavier-Optik

Bild
Hallo liebe Bastel-Freunde!
Mit Papier wurde hier ja schon lange nicht mehr gewerkelt. Viel zu selten komme ich in den Sommer-Monaten zum Basteln. 
Das wird sich aber jetzte wieder etwas ändern.  Und vielleicht könnt ihr euch trotzdem an die musikalische Geburtstagskarte erinnern.  Nun wollte ich wieder eine Karte zu einem Geburtstag basteln. Während die letzte doch recht fröhlich-bunt war, sollte diese etwas schlichter gehalten werden. Außerdem sollte sie schon auf ein bestimmtes Instrument anspielen, da die Beschenkte Klavier spielt. Und so war schnell klar, dass die Karte auch wie ein Klavier aussehen sollte.



Die Karte ist nicht – wie gewöhnlich – symmetrisch. Sondern der „Deckel“ ist etwas schmaler. So bedeckt er nicht die „Tasten“. Der Übergang wird von einer Spitzen-Bordüre bedeckt. Die schwarzen Tasten habe ich mit 3D-Klebepads auf die weißen geklebt. Das gibt noch mal einen schönen Effekt.
Die Klavier-Karte konnte ohne großen Aufwand gebastelt werden. Und das Schöne: es sind…