Häkel-Maus

Seit einiger Zeit ist bei mir das total Häkelfieber ausgebrochen!
Angefangen hat alles Anfang des Jahres mit einer kleinen Handy-Tasche, damit mein Handy in den Tiefen meiner Handtasche (tjaja, die Frauen...  :-) ) keine Schrammen abbekommt. Obwohl ich früher nie gerne gehäkelt habe (ich habe auch nie so richtig einen Sinn darin gesehen) und es deshalb auch nie so richtig gut konnte (fragt mal meine Mama, die ist immer mit mir verzweifelt!), war ich mit dem kleinen Täschchen doch recht schnell fertig und - oh Wunder - sogar richtig zufrieden!

Plötzlich war mein Ehrgeiz geweckt und ich wollte unbedingt noch weiter häkeln. Da ich allerdings super gut mit einer einzigen Handy-Tasche zurecht komme musste ich mir etwas anderes suchen. 
Ich kramte also ein wenig in meinem Bücherschrank - denn vor Jahren hatte ich mir mal ein kleines Buch mit Anleitungen zum Häkel-Tiere herstellen gekauft. 
Ich hatte schon meine Bedenken, ob ich am Ende wirklich ein Tierchen zustande bringen würde, deshalb entschied ich mich zuerst für ein kleines - einfaches - Mäuschen.

Also fix einen Knäuel Wolle in mausbraun gesucht und (nach kurzen Startschwierigkeiten) die Anweisungen im Buch befolgt. Ein bisschen rumprobieren, hin- und her-häkeln, Augen aufsticken und kräftigem Stopfen :-) hat das süße Ding nach nicht einmal 2 Abenden das Licht der Welt erblickt. 


Wer's nicht glauben kann - hier das Beweisfoto: 


Fazit: Für die erste Übung gar nicht mal soo schlecht. Das Mäuschen ist mein erstes selbst gehäkeltes Tierchen gewesen, aber es war noch nicht das Letzte - doch dazu komme ich ein anderes Mal! 

Habt ihr Lust bekommen,  dieses possierliche Tierchen nachzumachen, schicke ich euch die Anleitung gerne auf Anfrage per Mail zu!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken