Tief unter der Erde - Besichtigung der Barbarossahöhle


Tief unter der Erde im thüringischen Rottleben (Kyffhäuser-Kreis) liegt die Barbarossahöhle, die ich vor einigen Wochen spontan besichtigt habe!

Für die Naturwissenschaftler unter euch: die Barbarossahöhle ist eine Anhydrithöhle (Gipshöhle) mit riesigen Hohlräumen, Seen und Grotten. Solche Höhlen haben in der Regel keinen Eingang. Durch die Luftfeuchtigkeit in der Höhle wird der Anhydrit (das ist ein Mineral) in Gips umgewandelt und vergrößert dadurch sein Volumen. Die dabei entstehenden Gipsschichten lösen sich vom Untergrund ab und hängen dann "wild in der Gegend herum" :-)

Weitere Erklärungen sind mir aber echt zu kompliziert ;-)
Wer sich für dieses Thema etwas interessiert, oder - wie ich - soetwas einfach nur cool findet - kann hier die Homepage zur Höhle anschauen und sich noch etwas in das Thema einlesen. 

Falls euch das aber zuviel Theorie ist, könnt ihr euch auch einfach nur meine Bilder anschauen! :-)















Wer die Höhle auch gerne mal anschauen möchte, sollte sich auf jeden Fall warm anziehen! 
Dadurch, dass sie so tief unter der Erde liegt und unter undurchlässigen Gesteinsschichten liegt, ist es dort mega-kalt! Schon auf dem Weg nach unten verwandelten sich meine Hände und Füße in nicht mehr spürbare Eisklumpen und nach einer Stunde aufenthalt wäre an meiner Nase fast ein Eiszapfen gewachsen.

Dennoch ist die Höhle auf jeden Fall einen Besuch wert, da es einfach faszinierend ist, was die Natur so alles zu Stande bringen kann!

Und ja, ich hatte schon ein bisschen "Der-Herr-der-Ringe"-Feeling, als ich so bibbernd und zitternd die Gesteinsschichten bestaunt habe - musste ich doch an die Zwerge in den Minen von Moria denken. Und als dann noch der Gruppenleiter kurz das Licht ausgeknipst hat, habe ich nur darauf gewartet, dass mich zwei gruselige Augen in der absoluten Dunkelheit anstarren! ;-)



Kommentare

  1. Dein Bericht hat mich inspiriert dir mal einen Tip zum Besuch einer anderen Tropfsteinhöhle zu geben.
    War erstaunt, dass es in Iserlohn sowas überhaupt gibt. In der Nähe aufgewachsen, tausendfach dran vorbeigefahren, aber nie was davon mitbekommen. Und ich kann nur sagen es lohnt sich.
    http://www.dechenhoehle.de/
    Viele Grüße
    Stephan

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Stephan!
    Merk ich mir mal :)
    LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken