Apfel-Marmelade mit Zitrone und Weinbrand

In unserem Garten fallen seit einigen Tagen schon die ersten Äpfel von den Bäumen. 
Da es aber zuviele Äpfel sind um sie alle roh zu essen und sie außerdem recht schnell braun werden, wenn sie angeschnitten sind habe ich letztes Wochenende schon die Ersten zu Apfelmarmelade verarbeitet!

Die Äpfel werden geschält, das Kerngehäuse entfernt und in kleine Würfel geschnitten. 
Damit sie nicht gar so schnell braun werden, habe ich sie noch mit Zitronensaft beträufelt - der Einfachheit halber habe ich die "abgefüllten" aus der Plaste-Zitrone verwendet. 


Dann werden die Äpfel mit Gelierzucker vermischt und erstmal auf kleiner Flamme eine Weile erhitzt, damit nichts anbrennt.


Dann sollte die Apfelmasse solange leicht vor sich hinköcheln, bis die Apfelstücken weich sind. Es sollten aber schon noch Stückchen sein! Und dann wird das ganze nochmal sprudelnd gekocht und mit einem Schuss Weinbrand verfeinert.

Heiß in Gläser füllen, Deckel drauf, auf dem Kopf stehen lassen, bis es kalt ist - FERTIG! 


Schmeckt auf Toast, Brötchen, Brot, im Joghurt - oder auch pur! :) 

Hier noch das Rezept, für diejenigen, die es gerne ausprobieren möchten - ausreichend für ca. 4 - 5 kleine Gläser:

1 kg Äpfel (ohne Schale und Kerngehäuse)
etwas Zitronensaft
etwas Weinbrand
500 g Gelierzucker
 
Äpfel (geschält und entkernt) in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln (gibt der Marmelade eine leicht saure Note und beugt dem Braun-Werden der Äpfel vor).
Apfelwürfel mit Gelierzucker mischen. 
Auf niedriger Flamme ca. 5 - 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen (ca. die Hälfte der Apfelstücken ist dann zerkocht, die andere Hälfte ist noch schön stückig). 
Auf hoher Flamme noch einmal 4 Minuten sprudelnd kochen lassen - evtl. Gelierprobe machen.
Bevor die Marmelade abgefüllt wird, noch einen Schuss Weinbrand unterrühren!
Dann in Gläser füllen, Deckel drauf und auf den Kopf stellen, damit die Gläser gut schließen.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

sommerlich leichte Erdbeer-Joghurt-Schnitten