Pflaumen-Marmelade mit Marzipan und Amaretto

Gestern gab's das Rezept für Feigen-Vollkorngebäck, dass ich aus der Zeitschrift Einfach Hausgemacht habe. 

Heute gibt's Pflaumenmarmelade mit Marzipan und Amaretto. Grundrezept habe ich ebenfalls aus der Einfach Hausgemacht, ich habe es jedoch noch etwas abgewandelt, deshalb findet ihr hier mein Rezept: 

1,2 kg Pflaumen (entsteint)
500g Gelierzucker (2:1) - evtl. etwas mehr
100g Marzipan
etwas Amaretto

Die Pflaumen werden gewaschen, geputzt und entsteint - die Schale könnt ihr aber ruhig dran lassen! 
Dann in kleine Stücken schneiden und zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben. 



Ich habe etwas mehr als 500g Gelierzucker genommen, damit die Marmelade schön fest wird. 

Die Pflaumen-Zucker-Masse so lange erhitzen, bis die Pflaumenstücken etwas weich sind. Masse sollte etwa 4 Minuten sprudelnd kochen. Dann könnt ihr das, in Würfel geschnittene Marzipan, hinzugeben und kocht das ganze nochmal etwa 3 Minuten. Achtet darauf, dass sich die Marzipan-Würfelchen ordentlich verteilen. 

Wer es weihnachtlich mag, kann auch noch etwas Kardamom unterrühren, aber das ist nicht so mein Ding. :-)

Zum Schluss gebt ihr noch einen Schluss Amaretto hinzu, rührt das Ganze nochmal ordentlich um und füllt es in Gläser (die ihr natürlich vorher heiß ausspült). Deckel drauf und auf den Kopf stellen, bis die Marmelade kalt ist. 

Ich habe 6 solche Gläser herausbekommen: 



Die Marmelade schmeckt schön fruchtig und hat einen leichten Amaretto-Hauch. Das Marzipan drin ist, schmeckt man (leider) fast gar nicht. 

Viel Spaß beim ausprobieren und lasst es euch schmecken! :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

Marzipankissen