Posts

Es werden Posts vom Januar, 2015 angezeigt.

Buchrezension - "Die Bestimmung - Band 2 - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth

Bild
Nachdem ich die "Die Bestimmung - Band 1" von Veronica Roth (Rezension findet ihr hier) gelesen hatte, musste ich unbedingt wissen, wie es weiter geht und habe mich gleich daran gemacht Band 2 zu lesen. 
Leider hat die Begeisterung und Spannung aus Band 1 nicht angehalten. :(
Wo in Band 1 von tiefen Gefühlen zwischen Tris und Four/Tobias geschrieben wird, kann man nun in Band 2 nur noch den Kopf schütteln. Es scheint nichts von ihrer Liebe übrig geblieben zu sein. Ständig ist irgendjemand sauer auf den anderen oder vertraut dem anderen nicht mehr und das aus Gründen, die meist total kindisch und nebensächlich sind. Anstatt miteinander zu reden und die Probleme anzusprechen, gehen beide immer vom schlimmsten aus und man denkt mehr als einmal, dass einer von beiden nun die Beziehung beendet - ist aber nicht so, weshalb man dieses auf und ab irgendwann nicht mehr ernst nimmt. Im Laufe der Geschichte hat es mich dann nur noch genervt.  Auch fiel es mir diesmal schwerer der Geschich…

Puppen-Bommelmütze

Bild
Vor einigen Monaten habe ich euch den Puppen-Sommerhut vom kleinen Krümel gezeigt. 

Gerade jetzt - wo halb Deutschland im Schneechaos versinkt (nur ich irgendwie nicht ;-) ) - passt dieser Hut eigentlich gar nicht und deshalb wurde es höchste Zeit für eine Winter-Bommelmütze! Grün-weiß sollte sie sein, ein bisschen Farbe tut in der grauen Umgebung draußen schließlich ganz gut.

Ich habe erst einige Zeit herumprobiert und wollte die Mütze zunächst (wie den Hut) von oben anfangen und mit reinen festen Maschen häkeln. Nachdem ich ein paar Runden gehäkelt hatte, gefiel mir das jedoch überhaupt nicht. Also alles wieder aufgeribbelt und einen neuen Plan gemacht: Die Mütze sollte so ähnlich sein, wie meine eigene!

Ich fing also jetzt von unten an: zuerst ein Bündchen mit passendem Kopfumfang gehäkelt und einige Runden mit festen Maschen und Büschelmaschen oben drauf gesetzt. Die Anzahl der Maschen habe ich nach oben hin nach Gefühl abgenommen. Zwischendurch durfte das geduldige Model immer mal …

Rübli-Torte

Bild
Als Kind habe ich immer gesagt "Möhen mag ich nicht!"  :-)
Das stimmt so nicht mehr und ich weiß auch gar nicht, warum das so war aber ganz bestimmt habe ich das nur gesagt, weil ich da diesen unschlagbar leckeren Kuchen noch nicht kannte :-D

Wollt ihr also eure Kinder (oder euch selbst?!) davon überzeugen, dass Möhren eben doch schmecken oder wolte ihr einfach mal nur einen leckeren, saftigen Kuchen backen, dann probiert unbedingt einmal diese Rübli-Torte!

Ihr braucht folgende Zutaten:
100g Margarine zum Backen (sollte weich sein)
250g Zucker
1 Prise Salz
5 Eier
275 g geputzte Möhren
200g gemahlene Haselnüsse
250g Mehl
1 Backpulver
1 Beutel Rum-Back
1 Beutel Orange-Back
1 Beutel Citro-Back
100 g Zitronat (oder Orangeat, kann frei gewählt werden)

Außerdem: Puderzucker, Rum, Marzipan-Rübli

Zunächst eine Backform (Springform) einfetten und mit Grieß auskleiden und den Backofen auf Umluft 175°C vorheizen.

Dann die Möhren fein reiben und das Zitronat (oder Orangeat) klein hacken. 

Jetzt die Eier …

Brötchen-"Sonne"

Bild
Heute abend gibt es lecker selbst gebackene Brötchen! 

Einige von euch kennen ja vielleicht schon meine Bagels, die ich des Öfteren selbst mache. 
Ich fand jedoch es ist an der Zeit, mal etwas neues auszuprobieren und deshalb habe ich heute morgen Brötchen in Form einer Brötchen-"Sonne" selbst gebacken!

Das Rezept habe ich vor längerer Zeit mal bei Chefkoch gefunden und da ich ja immer auch ein kleines bisschen herum-experimentiere habe ich es etwas verändert und das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Die Brötchen sind außen knusprig und innen total fluffig - ich finde sie besser als jedes Bäcker-Brötchen!

Habt ihr auch mal Lust, Brötchen selbst zu backen, dann benötigt ihr folgende Zutaten:

1 Würfel Hefe
500 ml warmes Wasser
1/2 EL Zucker
800g Weizenmehl 
200g Dinkelvollkornmehl
1 EL Salz
8 EL Sonnenblumenöl

1 Ei
etwas Milch
Körner

Zunächst wird die Hefe mit dem Zucker im warmen Wasser aufgelöst (das Wasser darf nicht zu warm und nicht zu kalt sein - ich probiere da auch immer ewig herum). 

Buchrezension - "Die Bestimmung - Band 1" von Veronica Roth

Bild
Nach einigen Krimis, Thrillern und Romanen habe ich mich nun endlich mal wieder an ein Fantasy-Buch rangetraut. 


"Die Bestimmung" ist der erste Band einer Trilogie von Veronica Roth und handelt von Beatrice und ihrer Familie, die im Amerika der Zukunft leben. Dort teilen sich die Menschen in sogenannte Fraktionen ein, von denen jede eine bestimmte Eigenschaft hat.  Sobald die Jugendlichen 16 Jahre alt sind, müssen sie einen Test durchlaufen, der bestimmen soll, für welche Fraktion sie sich eignen - jeder Mensch passt immer genau zu einer Fraktion. In welcher sie dann letztendlich leben wollen, entscheiden sie jedoch selbst.  Beatrice wird als Altruan (sie zeichnen sich durch die Eigenschaft der Selbstlosigkeit aus) geboren. Sie fühlt sich jedoch immer ein bisschen "fehl am Platz". Durch den Test erfährt sie auch warum das so ist: sie ist eine "Unbestimmte" - sie passt in keine Fraktion richtig rein. Sie entscheidet sich schließlich für die Ferox (die Furchtl…

Armband aus Perlen - schwarz/silber

Bild
Und hier das letzte Schmuckstück, welches an Weihnachten verschenkt wurde. 



verwendete Materialien: schwarze Rocailles (2mm Durchmesser)
Plastik-Rundperlen (2,5mm Durchmesser)dünnes weißes HäkelgarnQuetschperlen für die Enden MagnetverschlussHäkelnadel Stärke 0,75

Ich habe immer 5 schwarze, 1 silberne gefädelt und mit 6 Perlen in einer Runde gehäkelt.

Buchrezension - "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen

Bild
Schon seit einer gefühlten Ewigkeit steht dieses Buch auf meiner Leseliste.  Als ich dann vor einigen Tagen in der Programmzeitschrift entdeckte, dass der zugehörige Film ausgestrahlt wird, war ich etwas verwirrt. Ich hatte ja nicht einmal mitbekommen, dass das Buch verfilmt wurde.  Wie auch immer, ich würde es auf keinen Fall schaffen, das Buch zu lesen bevor der Film lief, also schaute ich mir eben zuerst den Film an.
Ich war gefesselt von der ersten Minute an und die Spannung hielt bis zum Schluss.  Ein wirklich guter Film, gute Schauspieler, Atmosphäre super eingefangen, Story verständlich erzählt.  Nun war klar, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Wenn der Film schon so gut war, musste das Buch doch noch besser sein?! 
Ich wartete also nicht lange und fing einige Tage später an, "Erbarmen" zu lesen.  Obwohl (oder gerade weil?) ich die Story ja schon in etwa kannte, brauchte es einige Zeit, bis ich in die Geschichte fand. Den Schreibstil fand ich etwas gewöhnungsbedürfti…

Hund

Bild
Letztes Jahr Weihnachten habe ich unter anderem einige gehäkelte Sachen verschenkt. 
Darunter war nicht nur diese Maus, sondern auch ein Hund. 

Diesen könnt ihr euch hier anschauen!





Die Ohren sind ein bisschen dick geraten und vielleicht hätte ich ihn nicht ganz so dick ausstopfen sollen ;-)
Aber dafür hab ich die Sache mit den Aufgestickten Augen jetzt langsam raus! :)

Kette aus Perlen - Grüntöne/metallic

Bild
Nachdem ich im November letzten Jahres endlich das Perlenhäkeln für mich entdeckt habe und dabei eine rot/metallic-Kette raus kam, habe ich nun eine weitere Kette an Weihnachten verschenkt:




verwendete Materialien: 
transparent-grüne Rocailles (2,6mm Durchmesser)
grüne Rocailles (2,6mm Durchmesser)
metallic Rocailles (2,6mm Durchmesser)
dünnes weißes HäkelgarnQuetschperlen für die Enden
Magnetverschluss
Häkelnadel Stärke 0,75

Ich habe immer 2 transparent-grüne, 2 grüne, 1 metallic gefädelt und in Runden mit jeweils 5 Perlen gehäkelt. 
Zum Schluss habe ich an beiden Enden eine Quetschperle und den Magnetverschluss aufgefädelt, den Faden einige Male durch beides gezogen und die Quetschperle zugedrückt.

Häkel-Maus II

Bild
Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag vom Juni 2014?!
Hier habe ich über mein erstes kleines Häkeltier berichtet - eine Maus. 

Die Maus ist süß und geht einfach und schnell. Deshalb habe ich diese nun noch einmal gehäkelt. Diesmal in grau und als Weihnachtsgeschenk. 



Buchrezension - "Engelsgleich" von Martin Krist

Bild
Mit "Ungeschehen" habe ich 2014 beendet. Mit "Engelsgleich" 2015 begonnen.

Und besser (und spannender) kann das Jahr eigentlich gar nicht anfangen!

Im Prolog erzählt der Autor von Markus, der scheinbar vor einem brennenden Haus liegt. Mehr erfährt man noch nicht. Auch, wie der Prolog mit der Hauptgeschichte zusammen hängt wird erst später klar. 

In den folgenden Kapiteln schreibt der Autor abwechselnd über Juli und Yvonne, über die Ermittlungen des Kommissar Kalkbrenner, über die Flucht zweier Teenager die einen Mord beobachtet haben und zu guter letzt über Markus, bei dem zunächst nicht klar ist, was er eigentlich macht. 

Juli und Yvonne sind seit geraumer Zeit ein Pärchen und es wird schnell klar, dass sie eines ihrer Pflegekinder - Merle - vermissen. 
Kommissar Kalkbrenner und seine Kollegin werden in Berlin zu einem Tatort gerufen. In einer Fabrikhalle wird eine verstümmelte Frauenleiche gefunden. Unweit der Halle befinden sich Kloakebecken. Während der Spurensicher…

Buchrezension - "Ungeschehen" von Tina Seskis

Bild
"Ungeschehen" habe ich wieder einmal von vorablesen.de bekommen, die folgende Rezension ist dort ebenfalls zu finden.
Es ist das erste Werk von Tina Seskis, die dieses Buch am Krankenbett ihrer Mutter schrieb. Und mit diesem Roman ist ihr ein Wahnsinns-Debüt gelungen!

Schon die Leseprobe zu "Ungeschehen" hat mich völlig in ihren Bann gezogen:
eine Frau die ihr komplettes bisheriges Leben hinter sich lässt, ohne dass einem klar ist, warum. Sie verschwindet von heute auf morgen und scheint irgendeine (schreckliches?) Geheimnis hinter sich zu lassen.

Dann erzählt die Geschichte von einer Frau, die ihre Kinder zur Welt bringt - Zwillinge, ungeplant. Die Story erzählt vom Familienleben, von scheinbarer Perfektion. Doch der weitere Verlauf zeigt: es kommt ganz anders!

Liest man weiter wird einem schnell klar, wie die Geschichte von der Frau die verschwindet (Emily) mit der Frau, die ihre Zwillinge zur Welt bringt zusammenhängt. Das wird hier natürlich nicht verraten ;-)

Die …

Neujahrs-Gruß

Bild
Das neue Jahr ist da und ich melde mich zurück mit einem kleinen Neujahrsgruß! 


OK - Der Schornsteinfeger ist nicht selbstgemacht, den habe ich in meinem Deko-Schrank gefunden. 
Dafür ist das Kleeblatt handmade with love und wird zum Neujahrstag als Glücksbringer verschenkt.


Auf geht's in ein neues, gesundes, erfolgreiches, glückliches, kreatives und spannendes Jahr 2015, dass sicherlich einige Überraschungen bereithält und uns hoffentlich viele Wünsche erfüllen wird!