Buchrezension - "Die Bestimmung - Band 2 - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth

Quelle: Verlagsgruppe Randomhouse
Nachdem ich die "Die Bestimmung - Band 1" von Veronica Roth (Rezension findet ihr hier) gelesen hatte, musste ich unbedingt wissen, wie es weiter geht und habe mich gleich daran gemacht Band 2 zu lesen. 

Leider hat die Begeisterung und Spannung aus Band 1 nicht angehalten. :(

Wo in Band 1 von tiefen Gefühlen zwischen Tris und Four/Tobias geschrieben wird, kann man nun in Band 2 nur noch den Kopf schütteln. Es scheint nichts von ihrer Liebe übrig geblieben zu sein. Ständig ist irgendjemand sauer auf den anderen oder vertraut dem anderen nicht mehr und das aus Gründen, die meist total kindisch und nebensächlich sind. Anstatt miteinander zu reden und die Probleme anzusprechen, gehen beide immer vom schlimmsten aus und man denkt mehr als einmal, dass einer von beiden nun die Beziehung beendet - ist aber nicht so, weshalb man dieses auf und ab irgendwann nicht mehr ernst nimmt. Im Laufe der Geschichte hat es mich dann nur noch genervt. 
Auch fiel es mir diesmal schwerer der Geschichte zu folgen. Die Welt der einzelnen Fraktionen bricht auseinander. Die Ferox in ihrer ursprünglichen Zusammensetzung gibt es seit Ende von Band 1 nicht mehr, von den Altruan ist nicht mehr viel übrig und plötzlich gibt es viel mehr Franktionslose, als man vermutet hat. Die Ken versuchen mit Hilfe ihres Wissens die übrig gebliebenen Fraktionen in ihre Gewalt zu bringen und die Macht an sich zu reisen, weil sie - wie man später erfährt - "die Wahrheit" verstecken wollen. Niemand soll herausfinden, ob es eine Welt hinter dem Zaun gibt und wenn ja, wie diese aussieht. 
Tris und Tobias sind beinahe die Hälfte des Buches damit beschäftigt von einer Fraktion zur nächsten zu rennen, sich zu verstecken und um Hilfe zu bitten - irgenwann habe ich den Überblick verloren, wer wann und warum helfen oder nicht helfen will.  
Während Tris undbedingt "die Wahrheit" herausfinden will, will Tobias nur verhindern, dass die Ken immer mehr an die Macht kommen. Und ehe man sich versieht kämpfen plötzlich Freunde gegen Freunde brutal gegeneinander und zahllose Menschen werden umgebracht. Jeder hält sich für etwas besseres und behauptet, Frieden zu wollen und doch greifen alle zur Waffe. 


Den Aufbau der Geschichte fand ich dieses Mal sehr chaotisch und nicht wirklich durchdacht. 
Im Laufe von Band 2 sind mir sowohl Tris als auch Tobias immer unsympathischer geworden. Könnte eventuell daran liegen, dass Tris immer mehr in Selbstmitleid versunken ist und plötzlich unbedingt zur Märtyrerin werden wollte. Oder an dem unreifen Verhalten, dass die beiden an den Tag gelegt haben.

Natürlich endet das Buch so, dass immer noch viele Fragen offen bleiben. 
Deshalb werde ich auch Band 3 lesen und hoffen, dass die Geschichte wieder etwas überschaubarer wird. 



Daten zum Buch: 
Titel: "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" (Band 2 der Trilogie)
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt (Verlagsgruppe Randomhouse)
Genre: Fantasy / Dystopie

Seitenzahl: 512
ISBN: 978-3-570-16156-2
Erschienen am: 10.12.2012

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken