Buchrezension - "Serenity Hill - Die Liebe deines Lebens" von Daniela Felbermayr

Ich durfte "Serenity Hill" im Rahmen einer vorab Leserunde der Autorin lesen. Ich hatte bereits mehrere Bücher von ihr gelesen und war von jedem begeistert. 
So ging es mir auch mit "Serenity Hill". 
Daniela Felbermayr schreibt locker, flüssig und gut verständlich - man kann durch die Lektüre ihrer Bücher super vom Alltagsstress abschalten. 

Quelle: Amazon
Cat Lincoln ist unzufrieden mit ihrer aktuellen Beziehung, die eigentlich keine mehr ist. 
Als sie dann von ihrer Mutter dazu verpflichtet wird, ihren unbekannten Großonkel Hugh zu beerdigen, ist sie erst wenig begeistert. Doch in der Kleinstadt, in der ihr Onkel lebte, trifft sie auf Nick. Dieser scheint ein Womanizer und echter Frauenheld zu sein. Doch er war nun mal auch ein guter Bekannter von Hugh. 
Zunächst ist die Stimmung zwischen Cat und Nick nicht gerade positiv, doch dann erben sie gemeinsam eine alte Farm - Serenity Hill - von Hugh. Und nach und nach verändert sich sowohl Cats Leben als auch Nicks. Und keiner der beiden ahnt, wie sehr. 

Die Geschichte handelt von vertanen Chancen. Von Gelegenheiten, die nicht ergriffen wurden. Von Liebe, die ungeahnte Zeiten überdauert. Und vielleicht auch ein kleines bisschen von der Angst vor Veränderungen im Leben. 
Genau deshalb könnte dieses Buch die Geschichte von einem Jeden von uns sein: ehrlich, echt und mitten aus dem Leben gegriffen. 

In "Serenity Hill" ist mal wieder alles dabei: Humor, Trauer, Romantik, Spannung, Liebe und sogar Intrigen. 
Lesenswert für alle, die von ihrem eigenen Alltag abschalten wollen und humorvolle Liebesgeschichten mögen, die ans Herz gehen. Und natürlich für alle, die bereits Bücher der Autorin kennen.



Daten zum Buch:
Titel: "Serenity Hill - Die Liebe deines Lebens"
Autor: Daniela Felbermayr
Genre: Roman / Liebe
Seitenzahl: 322
ISBN: 978-1-508-81649-2
Erschienen am: 03.04.2015

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einhorn & Einhorn-Pralinen

Kringelige Haselnuss-Schnecken