Zwetschgen-Tarte mit Streuseln

Draußen plätschert der Regen auf die Dächer. Die Blätter an den Bäumen färben sich langsam aber sicher in harmonischen Braun-Tönen. Morgens ist es länger, und abends früher dunkel. Es ist eindeutig Herbst. 

Und was macht man, wenn das Wetter so absolut nicht zum rausgehen einlädt?
Richtig - Kuchen backen! :-)
Passend zur herbstlichen Jahreszeit gibt es an diesem Wochenende eine Zwetschgen-Tarte mit Streuseln. 

Ich war auf der Suche nach einem Zwetschgenkuchen aus einer Springform, denn wir sind nur zweit und so lecker Kuchen auch ist, ein ganzes Blech kommt bei uns einfach nicht weg ;-)
Möglichst ohne Hefeteig sollte er sein, denn schnell soll es gehen. Und auch nicht zu trocken, sondern schön saftig und vielleicht auch etwas cremig. 
Gar nicht so leicht!
Doch auf cakechic wurde ich schließlich fündig: Diese Tarte sah so super-lecker aus, dass ich sie unbedingt nachbacken musste!

Die Zutaten hatte ich alle im Haus und so konnte es schnell losgehen!
Ich habe nur den Zucker etwas reduziert und die Verarbeitung etwas abgeändert. 

Ihr habt auch Lust auf diese herbstliche Tarte? Dann braucht ihr folgende Zutaten:

Mürbeteig:
200g Mehl
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
100g kalte Butter
40g Zucker
1 Ei

Füllung:
800g Zwetschgen (gewaschen und entkernt) (es gehen auch gefrorene, diese dann aber auftauen lassen!)
2 Eier
50g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Zimt
100g süße Sahne
300g Magerquark
2 EL Speisestärke

Streusel:
100g Mehl
90g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Zimt
100g kalte Butter

Zunächst fettet ihr eine Tarte-Form gründlich ein und stäubt diese mit Mehl aus, damit sich der Kuchen später gut aus der Form löst!

Gebt alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel und knetet sie ordentlich durch!
Dann wickelt ihr den Teig in eine Klarsichtfolie und lasst ihn für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten.
Dazu einfach die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer Rührschüssel verrühren. Nach und nach gebt ihr nun die Sahne und den Quark dazu. Zum Schluss rührt ihr die Speisestärke unter. 

Auch die Streusel könnt ihr vorbereiten solange der Mürbeteig im Kühlschrank liegt. 
Hierfür verknetet ihr einfach alle Streusel-Zutaten zu einer krümeligen Masse. Stellt diese dann am besten auch noch mal in den Kühlschrank. 

Den Ofen heizt ihr auf Ober-/Unterhitze 200°C vor. 
Dann rollt ihr den Mürbeteig aus. 
Ich habe dazu eine Klarsichtfolie auf der Arbeitsplatte ausgebreitet und eine weitere über den Teig gelegt.
So klebt der Teig weder am Nudelholz noch an der Arbeitsplatte. Ihr könnt es jedoch auch mit einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausprobieren. Einfacher wird es aber mit der Klarsichtfolie ;-)


Den Teig müsst ihr so ausrollen, dass er etwas größer als eure Tarte-Form ist. 
Die Teigplatte hebt ihr dann in die Tarteform (spätestens jetzt hat sich die Vorgehensweise mit der Klarsichtfolie ausgezahlt) und drückt ihn etwas fest. Auch den Rand solltet ihr gut fest drücken, damit er nicht herunter rutscht. 

Stecht dann mit einer Gabel Löcher in den gesamten Boden. So verhindert ihr, dass der Teig hochbackt und Blasen schlägt. "Blind backen" mit Hülsenfrüchten ist auf diese Art nicht zwingend notwendig. Mein Tarte-Boden ist super schön flach geblieben!

Backt den Teig ca. 10 Minuten vor - er sollte leicht golden gefärbt sein. 
Lasst ihn kurz abkühlen und füllt dann die Ei-Masse in die Form. Anschließend legt ihr die Zwetschgen kreisförmig in die Masse und drückt sie leicht an. 
Zum Schluss bestreut ihr das Ganze mit den Streuseln und schiebt die Tarte noch einmal in den Ofen. Dieses Mal für ca. 40 Minuten.

Lasst die Tarte danach komplett auskühlen! 


Vor dem servieren könnt ihr sie noch mit Puderzucker bestäuben. 
 



Kommentare

  1. Hey Susann,

    der sieht aber sehr lecker aus ♥
    Bin direkt mal deine Followerin geworden :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Hey Charleen,
    er schmeckt auch sehr fein! <3
    Freut mich, dass es dir bei mir gefällt ;-)

    LG
    Susann

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

sommerlich leichte Erdbeer-Joghurt-Schnitten