Haselnuss-Nougat-Hörnchen


Eine meiner absoluten Lieblings-Rezept-Seiten ist ja im Moment das Knusperstübchen von der lieben Sarah.

Sie hat immer so tolle Rezepte und so wunderschöne Fotos, dass ich am liebsten alles von ihr nachmachen würde! :-)
Leider fehlt mir dazu irgendwie die Zeit… Wann macht sie das nur alles? Und: wann isst sie das alles? ;-)

Als ich jedenfalls die Haselnuss-Nougat-Hörnchen in ihrer Rezept-Sammlung gefunden habe, stand fest, dass ich diese unbedingt in meine diesjährige Weihnachtsbäckerei aufnehmen möchte. Die Zutaten hatte ich dank meiner bereits ausgeführten Hamster-Einkäufe alle da und so habe ich mich ans Teig kneten gemacht. Ich habe allerdings die Mengen-Verhältnisse vom Original-Rezept etwas abgewandelt und folgende Zutaten verwendet:

300g Mehl
100g gemahlene Mandeln
50g Zucker
200g Butter
200g Frischkäse

Damit habe ich einen Knetteig hergestellt. Er war noch etwas klebrig, deshalb habe ich noch etwas mehr Mehl untergeknetet. Der Teig wird in Frischhaltefolie gewickelt und über Nacht kalt gestellt.

Am nächsten Tag war es so weit und der Ofen konnte auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt werden. Die Bleche wurden mit Backpapier ausgelegt und außerdem noch folgende Zutaten bereit gestellt:

60g brauner Zucker
60g weißer Zucker
70g gemahlene Nüsse
5 EL zerlassene Butter
50g Nuss-Nougat

Der Teig wird zunächst in vier Teile geteilt und die Stücke zu Bällchen geformt.

Zucker und Nüsse werden gemischt. ¼ dieser Mischung wird auf der Arbeitsplatte verteilt. Ein Stück Teig platt drücken und in der Zucker-Nuss-Mischung ausrollen. Dann leicht mit Butter einpinseln, wenden und noch einmal ausrollen. Der Teig sollte dann von beiden Seiten mit der Zucker-Nuss-Mischung bedeckt sein.

Jetzt wird der Teig (wie bei einer Pizza) in 8 oder 12 Stücke geschnitten – je nachdem wie groß ihr die Hörnchen haben möchtet. Ich mag es gerne sehr klein, deshalb habe ich sogar 16 Stücke daraus gemacht.

Den Nuss-Nougat schneidet ihr in winzige Würfel. Legt auf jedes obere Ende eines Teig-Stückes einen Würfel und wickelt es dann zu Hörnchen.

Schiebt sie für 10 Minuten in den Ofen und lasst sie dann komplett auskühlen bevor ihr sie in Dosen verpackt.




 
Die Hörnchen sind super lecker und sicher nicht das letzte Rezept vom Knusperstübchen, dass ihr hier finden werdet!

Meine Rezept-Variante könnt ihr euch hier als PDF drucken!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

Marzipankissen