Sauerrahm-Ringe


Früher wurden zur Weihnachtszeit bei uns immer „Hagelzuckerecken“ gebacken. Super leckere kleine Plätzchen, aber total unpraktisch, weil sich nach einiger Zeit der ganze Hagelzucker in der Plätzchendose verteilte und am Plätzchen selbst nur noch zwei Krümelchen hingen.

Doch ich wollte in diesem Jahr unbedingt mal wieder diese Plätzchen backen und habe kurzerhand den Hagelzucker durch normalen Zucker ersetzt.

Da die Plätzchen mit Saurer Sahne gebacken werden, heißen sie eigentlich Saure Sahne Ecken oder in meinem Fall eben Sauerrahmringe. Wobei ich doch sagen muss, dass sich Hagelzuckerplätzchen einfach schöner anhört 

Diese kleinen Schätze sind jedenfalls – trotz Zucker – nicht so süß und somit eine willkommene Abwechslung zu dem vielen Süßkram den man sich so zu Gemüte führt.

Mit folgenden Zutaten könnt ihr Sauerrahmringe backen:
175g kalte Butter
250g Mehl 

80g saure Sahne
1 Prise Salz

Diese Zutaten verknetet ihr alle zu einem glatten Teig. Dieser muss eine Zeit kühl stehen, bereitet ihn also am besten am Abend vorher zu und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag könnt ihr dann den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und Bleche mit Backpapier auslegen.

Außerdem benötigt ihr noch weitere Zutaten:
1 Eigelb
1 EL Milch
Zucker

Rollt den Teig etwa 5mm dick aus und stecht Plätzchen in einer gewünschten Form aus. Ich habe blumige Kringel gewählt. Ihr könnt natürlich auch kleine Dreiecke aus dem Teig schneiden, oder jede beliebige andere Form ausstechen.

Legt die Plätzchen auf die Bleche. Verquirlt Eigelb und Milch und bestreicht damit die Plätzchen. Anschließend bestreut ihr sie noch großzügig mit Zucker.

Nun schiebt ihr sie in den Ofen und backt sie für ca. 8 – 10 Minuten. Sie sollten eine goldgelbe Färbung bekommen.

Und schon seit ihr fertig! Klein und nicht so süß und pappig! 




Natürlich gibt es auch dieses Rezept als PDF!




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

sommerlich leichte Erdbeer-Joghurt-Schnitten

Buchrezension - "Das Paket" von Sebastian Fitzek