Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Viva la musica: musikalische Geburtstagskarte

Bild
Diese selbst gebastelte Karte schlummert schon einige Zeit in meinen Blog-Post-Entwürfen. 
Irgendwie kam immer wieder ein anderer Beitrag dazwischen. :-D
Da es in letzter Zeit aber kaum Bastel-Beiträge gab, habe ich nun diese Geburtstagskarte für einen Musikliebhaber hervorgekramert. 

Die Notenblätter und den Notenschlüssel habe ich mir einfach aus dem Internet ausgedruckt und zugeschnitten. Zusammen mit ein bisschen „Bling-Bling“ wirkt die Karte doch richtig edel, oder?



Bastel-Beiträge werden wohl in nächster Zeit etwas seltener werden. Gebastelt wird bei mir meist im Winter. Im Sommer nutze ich das schöne Wetter hauptsächlich um draußen zu lesen :-)
Deshalb wird es vermehrt Buchrezensionen geben. 
Wenn ihr also gerne lest, könnt ihr in meinen Rezensionen ein bisschen stöbern!

Lieblingskuchen in Mini: Käsekuchen-Muffins

Bild
Ihr liebt Käsekuchen, aber ein „normaler“ Käsekuchen ist euch auf Dauer einfach zu langweilig? So geht es mir meistens. Ich esse total gerne Käsekuchen, aber immer den selben Kuchen zu backen, ist einfach öde. Mit den kleinen Käsekuchen-Muffins bringt ihr Abwechslung auf euren Kuchen-Tisch und habt trotzdem euren Lieblings-„Kuchen“!


Für den Mürbeteig benötigt ihr folgende Zutaten: 125g weiche Butter 120g Zucker 1 Ei 250g Mehl 1 TL Backpulver Schlagt zunächst Butter mit Zucker schaumig. Rührt das Ei ein und hebt dann das Mehl mit dem Backpulver unter. Zum Schluss verknetet ihr alles zu einem glatten Teig. Diesen wickelt ihr in eine Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung aus folgenden Zutaten zubereiten: 250g Quark 75g Zucker 75g Butter (zerlassen) 1 Ei ½ Pck. Vanillepuddingpulver Dazu einfach Quark mit Zucker cremig schlagen. Die zerlassene Butter einrühren und dann das Ei unterrühren. Zum Schluss das Vanillepuddingpulver unterr…

Einmal zum Mond und zurück mit der "Mondprinzessin" von Ava Reed - eine Rezension

Bild
Zunächst einmal muss ich mich bei der wundervollen Ava Reed bedanken, die mir ein E-Book Exemplar von "Mondprinzessin" zur Verfügung gestellt hat!
Es war definitiv eines meiner diesjährigen Highlights. 
Nachfolgend könnt ihr lesen, warum. 


Cover
Mal ehrlich, muss ich zum Cover noch viel sagen?
Ich meine, schaut es euch an! Es ist einfach nur großartig! Es wirkt verträumt. Geheimnissvoll. Spannend. Es ist zauberhaft!
Es gibt nicht viele Bücher bei denen ich das sage. Aber hier würde ich mir tatsächlich auf Grund des Covers irgendwann noch das Original-Buch zulegen, denn leider besitze ich im Moment nur das E-Book.

Inhalt
An Lynns Geburtstag zeichnet sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternbild ab. Die einzelnen Punkte leuchten und obwohl sie Lynn Schmerzen bereiten, versucht sie, sie zu verstecken.
Doch dann beginnt sie selbst zu leuchten und alles verändert sich. Sie wird von Mondwächtern gejagt und trifft auf Juri. Dieser erzählt ihr, dass sie in Wahrheit gar kein Waisenkin…

Schokoladiges Knuspermüsli

Bild
Nach meinem gelungenen Knuspermüsli mit Früchten gibt es heute die schokoladige Alternative dazu! Sie beinhaltet weit weniger Zutaten, ist aber dennoch genauso lecker! Und vor allem können damit die Schoko-Fans hinterm Ofen vorgelockt werden. Schließlich ist nicht jeder der Typ für Trockenfrüchte & Co. 

Hier ist die Zubereitung etwas aufwendiger, lohnt sich allerdings!
Mit folgenden Zutaten könnt ihr euch selbst ultra-schokoladiges Knuspermüsli herstellen:

50g Schokolade (Zartbitter, Vollmilch) 70g brauner Zucker 70ml Wasser 25ml Sonnenblumenöl 1 EL Ahornsirup 1 EL Honig 125g kernige Haferflocken 125g feine Haferflocken 50g gehackte (gemischte) Nüsse oder Mandeln 2 EL Kakaopulver
Heizt den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor und legt ein Blech mit Backpapier aus.
Nun lasst ihr Zucker zusammen mit Wasser in einem kleinem Topf unter ständigem Rühren aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nehmt den Topf vom Herd und gebt Öl, Ahornsirup, Honig und Schokoalde dazu und rührt alles solang…

Eine rasante Jagd in der "AchtNacht" von Sebastian Fitzek - eine Rezension

Bild
Hallo ihr Leseratten!
Heute gibt es eine Rezension zu dem neuesten Buch meines Lieblingsautors: Sebastian Fitzek. Und zwar handelt es sich um "AchtNacht", welches imDroemer Knaur-Verlag erschienen ist.


Cover Bisher war ich ja von jedem Cover der Fitzek-Bücher begeistert, da sie immer etwas Besonderes hatten. Bei AchtNacht hat die Kreativität jedoch ein bisschen nachgelassen. Gut, dass ein Cover nicht das Allerwichtigste am Buch ist ;-) 
Letzten Endes ist ja der Inhalt ausschlaggebend und der hat es in sich!
Inhalt Angenommen, es gäbe eine Art "Todeslotterie": Sie können den Namen eines Menschen, den Sie auf den Tod nicht ausstehen können in einen Lostopf werfen. 
Und am 8.8. jedes Jahres - in der sogenannten "AchtNacht", wird aus allen Vorschlägen ein Name ausgelost. 
Dieser Auserwählte ist eine Nacht lang geächtet. Jeder darf ihn straffrei töten und wird noch dazu mit einer Summe von 10 Millionen Eure belohnt. 
Doch genau so wie Sie einen Namen in den Lostopf wer…