Keine leichte Beute: "Der Schneeleopard" von Tess Gerritsen - eine Rezension

Tess Gerritsen zählt schon seit Jahren zu einer meiner Lieblings-Autorinnen. Durch sie und ihre Fälle um die Polizistin Jane Rizzoli und die Rechtsmedizinerin Maura Isles bin ich mehr oder weniger ein Thriller-Fan geworden.
Da war es nur mehr als selbstverständlich, dass ich mir "Der Schneeleopard" zulegen musste.

Cover 
Wie der Titel schon sagt, befindet sich auch auf dem Cover ein Schneeleopard. Mehr kann man sich aber aus dem Cover auch nicht herausnehmen. Es verrät eigentlich kein Detail aus der Geschichte. Man hat keine Vorstellung davon, wie ein Schneeleopard in die üblichen Mordfälle von Rizzoli&Isles passen soll.

Ein Blick auf den Inhalt lässt einen dann doch schon ein paar Vermutungen anstellen.














Inhalt
In Boston wird die Leiche eines Jägers und Tierpräparators gefunden: Ausgeweidet und aufgehängt. Wie eines seiner Beutetiere. Für Rizzoli & Isles gilt es nun, diesen bizarren Mordfall aufzuklären.
Fast zur gleichen Zeit werden in den Wäldern Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt: war hier der gleiche Mörder am Werk? Einige Spuren deuten darauf hin.
Aber Bosten scheint nicht das einzige Jagdrevier des Mörders zu sein. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es eine Verbinung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Botswana gibt. Dort verschwanden die Teilnehmer einer Safari auf ungeklärte Weise... Kann Jane Rizzoli dem Mörder in Afrika auf die Spur kommen?

Eigene Meinung
Wie bei allen Büchern der Autorin war ich auch bei "Der Schneeleopard" von Anfang in sofort von der Geschichte gefesselt.
Im Prinzip ist das Buch in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Zum einen erfährt man von den Geschehnissen der Safari in Botswana und zum anderen befindet man sich dann fünf Jahre später in Boston, wo Rizzoli & Isles ermitteln.
Der Wechsel der beiden Erzählstränge macht die Geschichte sehr spannend. An den passenden Stellen wurden sehr gute Cliffhanger eingebaut, so dass man immer das Bedürfnis hat, unbedingt weiterzulesen.
Anfangs fragt man sich, wie der Titel "Der Schneeleopard" zu der Safari in Afrika passt . Und die Autorin lässt einen auch ziemlich lange im Dunkeln tappen.

Fazit
"Der Schneeleopard" hat mir wieder einmal gezeigt, dass Tess Gerritsen nicht ohne Grund zu meinen Lieblings-Thriller-Autoren zählt. Sie überzeugt immer wieder durch sehr durchdachte Geschichten und klärt am Ende außerdem jede noch so kleine Unklarheit auf. 
Ein Muss für alle Gerritsen-Fans und die, die es werden wollen! ;-)




Daten zum Buch:
Titel:"Der Schneeleopard" (Band 11 der "Rizzoli&Isles"-Reihe)
Autor: Tess Gerritsen
Verlag: Verlagsgruppe Randomhouse / Blanvalet
Genre: Thriller
Seitenzahl: 416
ISBN:
978-3-7341-0047-5 
Erschienen am: 19.09.2016






Das könnte euch auch gefallen (Durch Klick auf das Bild gelangt ihr zur jeweiligen Rezension):

Maxim Leo - Waidmannstod
 
Claire Kendal - Du bist mein Tod



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kringelige Haselnuss-Schnecken

Marzipankissen