Posts

Kuchen-To-Go: Kleine Hand-Pies mit Rhabarber-Frischkäse-Füllung

Bild
Hallo ihr Nasch-Katzen!

Manchmal gibt es Rezepte für Leckereien, die backe ich und mache schicke Fotos und bereite einen groben Blog-Eintrag vor und dann... war es das erstmal. 
Der Entwurf bleibt ein Entwurf. Oft kommen viele neue Ideen dazwischen oder die nicht vorhandene Zeit macht mir einen Strich durch die Rechnung. 

So erging es mir auch mit dem heutigen Eintrag über ein absolut leckeres Gebäck! 
Tatsächlich hatte ich es bereits im letzten August nebenher erwähnt, als ich euch die Hand-Pies mit Erdbeer-Frischkäse-Füllung gezeigt habe.

Dort habe ich ja gesagt, dass ich kurzerhand zwei Füllungen vorbereitet habe. 
Und heute ist endlich der Tag der Tage gekommen, an dem ich euch die Hand-Pies mit Rhabarber-Frischkäse-Füllung zeigen möchte!

Sehen die nicht toll aus?! Selbst jetzt bin ich immer noch ein kleines bisschen verliebt in die kleinen Racker! :-D 
Zugegeben, sie machen - genau wie die Variante mit der Erdbeer-Füllung - ein bisschen mehr Arbeit. Aber sie schmecken soooo fabelhaft gut…

Innere Zerissenheit bei "Mein Herz in zwei Welten" von Jojo Moyes

Bild
Hallo liebe Lesefreunde von Herzschmerz & Co.!

Nachdem ich bei der Geschichte von Louisa und Will in "Ein ganzes halbes Jahr" vor Mitgefühl und Trauer fast umgekommen bin, konnte mich der Nachfolger "Ein ganz neues Leben" nicht hundertprozentig überzeugen. 

Doch mit dem dritten Teil rund um das mal mehr, mal weniger chaotische Leben der Louisa Clark hat mich die Autorin Jojo Moyes wieder komplett umgehauen!

Das Cover orientiert sich an den beiden Vorgängern und doch gefällt es mir irgendwie am besten, da es durch die orangenen Blüten eine sommerliche Frische ausstrahlt. Es drückt für mich Unbeschwertheit und Leichtigkeit aus. 





Nach dem Tod von Will brach für Louisa eine Welt zusammen und sie hat lange gebraucht, um darüber hinweg zu kommen. Darüber konnte man in "Ein ganz neues Leben" lesen. 
In "Mein Herz in zwei Welten" ist Louisa endlich bereit, dass zu tun, was Will gewollt hätte: unerschrocken sein und einfach zu leben. 
Um das umzusetzen, wa…

Spürt ihr die "Kalte Haut" von Martin Krist - eine Rezension

Bild
Hallo liebe Thriller-Freunde!

Als ich vor einigen Jahren eher durch Zufall mein erstes Buch des Autors Martin Krist las, ahnte ich noch nicht, dass er mal zu meinen Lieblings-Autoren zählen würde. 

Bisher konnte mich jedes Buch, das ich von ihm gelesen habe, überzeugen und auch "Kalte Haut" hat meine Erwartungen erfüllt. 

Doch zunächst war ich gar nicht so begeistert. Ich habe bei "Kalte Haut" ein bisschen länger gebraucht, bis ich mich mit den Charakteren angefreundet hatte. Außerdem fiel es mir anfangs etwas schwer, eine Verbindung zwischen den einzelnen Erzählsträngen herzustellen. 


In Berlin treibt ein Mörder sein Unwesen. Er quält seine Opfer und stellt Filme davon ins Internet. 
Damit nicht genug, bringt er auch noch Journalisten dazu, die Leichen zu finden. 
Zunächst deutet alles darauf hin, dass die Taten in Zusammenhang mit der Ausländerhetzkampagne des Innensenators stehen. 
Doch gleichzeitig haben die Taten auch Ähnlichkeiten mit den Morden des "Knochenman…

Den Frühling begrüßen mit weichen Pudding-Streusel-Schnecken mit Himbeeren

Bild
Hallo ihr Süßschnäbel!

Na, habt ihr heute auch die tollen Sonnenstrahlen genossen?
Da lag doch tatsächlich schon ein Hauch von Sommer in der Luft!

Aber wir sagen hier erstmal "Hallo" zum Frühling. Und haben ihm deshalb diese feinen weichenPudding-Streusel-Schnecken gebacken.

Sehen die nicht super aus?! Obwohl sie mit Hefeteig sind, schmecken sie auch noch ein oder zwei Tage nach dem Backen super frisch und der Pudding sorgt dafür, dass sie schön weich bleiben. 
Euch läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Dann will ich euch nicht länger auf die Folter spannen sondern euch das Rezept zeigen:


REZEPT ALS PDF: KLICK!


Ich  habe Himbeeren in die Streusel-Schnecken eingebacken. Wenn ihr keine Himbeeren mögt könnt ihr sie durch anderes Obst ersetzen oder ihr lasst sie einfach ganz weg. 
Ihr seid eher der Typ "Schokolade"? Dann probiert doch einfach einen Schoko-Pudding statt dem Vanille-Pudding aus.  Zusammen mit ein paar Schoko-Drops schmeckt das sicher auch super!
Ach ich liebe ein…

frühlingshafte Oster-Täschchen

Bild
Hallo ihr Lieben!

In letzter Zeit habe ich meine freien Minuten damit verbracht, kleine Oster-Täschchen aus Filz zu nähen. Quasi als Ersatz für das "klassische" Osternest: zum Verschenken von Oster-Naschereien. 

Und, was soll ich sagen, heute ist doch tatsächlich der Osterhase hier vorbei gehoppelt und hat die vier kleinen Täschchen mit süßen Eierchen gefüllt.  ;-)
Da werden sich Nichten und Neffe sicher freuen!





Die Täschchen sind entstanden, da ich noch wahnsinnig viele Filz-Vorräte in meinem Bastelschrank entteckt habe und ich irgendwie nie so richtig weiß, was ich damit anfangen soll. Die große Näherin bin ich ja auch nicht ;-)
Aber die Taschen sind wirklich ganz einfach - das hab sogar ich hinbekommen. 
Einfach ein längliches Viereck aus Filz ausschneiden, Größe nach Belieben. Einmal umklappen und an den Längsseiten zusammen nähen. Ich habe das per Hand gemacht. Wer eine Maschine hat: damit gehts sicher schneller ;-)



An die offene Seite dann noch die Henkel befestigt und zum S…

"Für immer ist die längste Zeit" von Abby Fabiaschi - eine Rezension

Bild
Hallo an alle Buch-Freunde!

Ein Buch, welches richtig zu Herzen geht, möchte ich euch heute vorstellen.
Ich durfte es dank vorablesen lesen und bin unfassbar glücklich darüber!

Und zwar handelt es sich um "Für immer ist die längste Zeit" von Abby Fabiaschi.
Während der Lektüre habe ich immer wieder so gelitten! Doch erstmal kurz zum Inhalt:

Maddy ist tot. Sie ist vom Dach der Bibliothek gestürzt. Oder gesprungen?
Im Ort zerreißt man sich jedenfalls den Mund darüber, warum Madeleine ihren Mann Brady und ihre Tochter Eve im Stich gelassen und sich das Leben genommen hat. Sie hatte doch alles? Ihr Leben war doch perfekt?
Während sich Brady und Eve mit der Frage nach dem "Warum" quälen und schon mit den kleinsten Problemen des Alltags überfordert sind, hat die tote Maddy jedoch mit etwas ganz anderem zu kämpfen.
Denn sie ist nicht - wie erwartet - im Himmel gelandet. Sondert hängt irgendwo zwischen Leben und Tod fest. Aus geringer Höhe blickt sie nun also auf ihre Familie hi…

Er ist kein Künstler: "Der Totenzeichner" von Veit Etzold - eine Rezension

Bild
Hallo liebe Thriller-Freunde, 

so langsam aber sicher nähere ich mich dem letzten Band der Clara-Vidalis-Reihe von Veit Etzold. 
Mit "Der Totenzeichner" gibt es aber erst einmal Teil vier. 

Schon vor Jahren hatte ich mich an diesem Buch versucht, bin aber irgendwie nicht so richtig "rein gekommen". 
Jetzt, nachdem ich schon die ersten drei Teile kenne und auch ein bisschen warm geworden bin mit Clara Vidalis und ihrem Team, fiel mir die Lektüre schon etwas leichter. 

Das Cover weißt - wieder einmal - einen charakteristischen Einschnitt auf. 
Angesichts der Geschichte hätte dieser jedoch für meinen Geschmack eine andere Form haben sollen. Wer "Der Totenzeichner" gelesen hat oder noch liest, wird vielleicht wissen, auf welches Symbol ich hinaus will.


In Berlin wird eine Leiche gefunden, dem mysteriöse Zeichen in die Haut geschnitzt wurden. Worm es sich bei den Zeichen handelt, ist zunächst unklar, doch Clara Vidalis kommen sie irgendwie bekannt vor. 
Und im Laufe …